Modul 4: Nähtechniken

Hallo ihr Lieben,
Auf dieser Seite, „Nählexikon – Modedesign Selbststudium – Modul 4: Nähtechniken“ erwartet euch zukünftig eine vielzahl an Erklärungen zum Themenbereich Nähtechniken. Diese Erklärungen werden in Form von YouTube – Videos, Textanleitungen & Bildanleitungen erscheinen.

Schaut gerne auf meinem YouTube-Kanal vorbei: Created by Kerstin Schauer (Klickt hier)
Auf meinem Kanal existiert bereits eine Playlist zu diesem Thema. Klickt euch dort gerne durch die Videos.


Ihr könnt euch auch euer eigenes Nählexikon auf meinem Blog herunterladen. Ihr braucht hierfür lediglich eine kurze Anmeldung mit eurer E-Mail Adresse. Das Nählexikon gibt es als Checkliste oder als Bildanleitung.



AE RS

A wie Abnäher
E wie Elastikstich
R wie Reißverschluss
S wie Saum


A

Abnäher

Abnäher sind dazu da ein Kleidungsstück an die natürliche Form des Körpers anzupassen.

E

Elastikstich

Der Elastikstich ist kein einfacher Zickzackstich. Er unterscheidet sich durch die Anzahl der Einstiche zum Zickzackstich. Ein herkömmlicher Zickzackstich sticht links und rechts in den Stoff ein. Ein Elastikstich hingegen sticht hingegen auch nochmal zwischen den Seiten ein. Während der Zickzackstich den elastischen Stoff schnell zum Einrollen bringt, schafft es der Elastikstich den Stoff im glatten Zustand zu belassen. Der Elastikstich wird unter anderem zum Versäubern genutzt, als Ziernaht, zum Versiegeln von rissigen Stellen im Stoff oder für das Vernähen von dehnbaren Stoffen.

R

Reißverschluss (teilbar)

S

Saum (gesteppt)

Säume kommen an den verschiedensten Kleidungsstücken vor. An den Abschlusskanten der Hosenbeine, der Abschlusskanten bei einer Bluse, einem Rock etc. Bei dem gesteppten Saum wird die Abschlusskante eingeschlagen.